Webinar – The future of zero-emission transport

Zero-emission Transport möglich mit DC Schnellladelösungen

Gerne laden wir alle Interessierten diesen Mittwoch um 14:00 Uhr (CEST) ein zu unserem Webinar mit dem Thema: „The future of zero-emission transport“.
Nehmt an der Diskussion am 18. Mai 2022 teil, um mehr über die Herausforderungen, die Vorteile und die Zukunft des emissionsfreien Verkehrs zu erfahren, mit besonderem Augenmerk darauf, was Regierungen, Städte und die Industrie tun müssen, um die erfolgreiche Einführung von E-Fahrzeugen sicherzustellen.
Das Webinar findet in Englisch statt

Registriert euch noch heute kostenlos unter: https://bit.ly/3vHMXYW

Wie wird Oslo bis 2025 einen emissionsfreien Verkehr anbieten?
Wie werden die Planer der Regierung in der Lage sein, die für den Übergang zur E-Mobilität erforderliche Infrastruktur zu schaffen, insbesondere durch die Einführung von E-Ladestationen?
Wie sich das Laden von Elektrofahrzeugen entwickelt hat und was dies für die Nutzer bedeutet
Diskussion über die Bedürfnisse der Fahrgäste und die Überwindung bestehender Hindernisse
Wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Städten, Behörden, Infrastrukturanbietern und Nutzern ist.

Patrick Kern, Chief Executive Officer at BRUGG eConnect

Patrick KernPatrick ist der CEO von BRUGG eConnect und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Kabelbranche. Als damaliger Leiter des Geschäftsfelds Industriekabelsysteme erkannte er bereits 2018 das Potenzial der E-Mobilität und engagierte sich stark in der Entwicklung von Ladesystemlösungen. Im November 2019 übernahm er die Geschäftsführung des Start-ups BRUGG eConnect, das aus der BRUGG Cables AG hervorgegangen ist.

In dieser kurzen Zeit hat sich BRUGG eConnect zum Technologieführer für DC-Schnellladesysteme entwickelt. Zusammen mit seinem Team will er durch Innovation dazu beitragen, dass die Elektromobilität in der Bevölkerung schneller Einzug hält, schneller geladen werden kann und eine bessere Ladeinfrastruktur entsteht.

Patrick ist das Paradebeispiel für interne Entwicklung in der BRUGG-Gruppe. Er begann im Unternehmen mit einer kaufmännischen Ausbildung und ist heute CEO einer Division, die im letzten Jahr 60% mehr Umsatz als im Vorjahr erzielte.

Tomi Ristimäki, Chief Executive Officer at Kempower

Tomi RISTIMÄKITomi ist der CEO von Kempower und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Elektrifizierung und mehr als 10 Jahre Engagement im Bereich der Elektromobilität. Er hat während seiner gesamten Laufbahn im Bereich Cleantech gearbeitet und sich dabei insbesondere auf die Elektrifizierung und die Erschliessung von Energieeinsparungen für alle Beteiligten konzentriert. Tomi setzt sich leidenschaftlich dafür ein, die Welt sauberer und nachhaltiger zu machen, indem er den Übergang zur Elektrifizierung ermöglicht.

Tomi ist seit 2019 bei Kempower und leitet das Unternehmen, das sich als marktführender Anbieter von Gleichstrom-Schnellladegeräten und -dienstleistungen für Elektroautos, Off-Highway-Maschinen, Wasserfahrzeuge und Nutzfahrzeuge etabliert hat. Bevor er zu Kempower kam, verbrachte er fast ein Jahrzehnt bei Danfoss Editron, wo er hauptsächlich für die Geschäftsentwicklung im Geschäftsbereich Fahrzeugelektrifizierung verantwortlich war. Zu Tomis früheren Arbeitgebern zählen auch Schwergewichte der Cleantech-Branche wie Vacon und Honeywell.

Er hat einen Master-Abschluss in Elektrotechnik und Industriemanagement von der Technischen Universität Tampere in Finnland. Tomi ist viersprachig, er spricht Finnisch, Englisch, Deutsch und Schwedisch, und sein bevorzugter Elektrofahrzeughersteller ist Tesla.

„Als Kind war ich ein grosser Fan von Superhelden, die die Welt retten. Comics sind zwar Fantasy, aber der Funke der Weltrettung ist in mir bis ins Erwachsenenalter geblieben. Jetzt bin ich in einer Position, in der ich von der Fantasie ins echte Leben wechseln und meinen Teil zur Rettung der Welt beitragen kann. Ich leite ein Unternehmen mit der Vision, das Aufladen von Elektrofahrzeugen zu revolutionieren, damit Elektrofahrzeuge zur Norm werden.

Sture Portvik, Manager – Electro Mobility at the Agency for Urban Environment at the City of Oslo

Sture PortvikIn der Agentur für städtische Umwelt war Sture Portvik für die Planung und Einführung neuer Ladeinfrastrukturen verantwortlich – darunter sowohl normale Wechselstrom-Ladegeräte als auch schnelle Gleichstrom-Ladegeräte, neue Mobilitätshäuser und Ladegaragen sowie maßgeschneiderte Ladelösungen für Elektro-Lkw und -Lastkraftwagen, Elektrotaxis und elektrische Handwerks- und Servicewagen. Er war auch Projektleiter für verschiedene EU-Projekte, wie z.B.: EVUE; FREVUE; SEEV4 City; Green Charge. Hinzu kommen innovative Projekte wie die Fortress-Ladestation, das Vulkan Green Mobility House, das weltweit erste Projekt zum kabellosen Schnellladen von Taxis und der Oslo City Hub, Norwegens erstes Konsolidierungszentrum für elektrische Schwerlastwagen.

 

Sara Teige Kalsås, Mobility Advisor, Agency for Urban Environment at the City of Oslo

Sara Teige Kalsås Seit ihrem Dienstantritt bei der Agentur für städtische Umwelt der Stadt Oslo im August 2021 ist Sara Teige Kalsås vor allem für die Planung öffentlicher Ladestationen in Oslo zuständig, sowohl für Wechselstrom- als auch für Gleichstromladestationen. Darüber hinaus ist sie an dem Projekt zum Bau von Ladestationen für Taxis, Lastkraftwagen und große Lkw beteiligt. Diese Arbeit umfasst die Suche nach geeigneten Standorten, Gespräche mit möglichen externen Partnern, die Teilnahme an öffentlichen Vergabeverfahren und die Beratung bei strategischen Entscheidungen für das Ladeinfrastruktursystem. Darüber hinaus ist Sara derzeit die Projektleiterin für eine Bewertung der Parkplatzsituation in Oslos autofreier Stadtzone. Die Abteilung hat auch die strategische Verantwortung für das Parken in der Stadt, und Sara ist an der Beratung zu Themen wie dem Carsharing-System der Stadt beteiligt.